Tor
Rapsbluete
Rapsbluete
Hof
Katarinenhof
Bille
Reethaus
Fischtreppe

stormarn

 

 

 

 

 

lauenburg


Bericht Europa-Beauftragte der Gemeinde Köthel/ Stormarn auf GV am

18.02.2014

  • Die letzte Sitzung des Europa-Komitees fand statt am 27.01.2014 im Feuerwehrgerätehaus der Gemeinde Hamfelde.
    Leider konnte ich aus privaten Gründen nicht teilnehmen.
  • Allgemeines
    Die Gemeinde Rausdorf hat wieder eine Europabeauftragte, Frau Swantje Pole.

  • Berichte aus den Arbeitskreisen
    • Frankreich
      Besuch der Franzosen ist für die Zeit vom 8.-11.Mai geplant.
      Dafür werden an die 100 Personen, davon 40 Jugendliche erwartet!!!
      Zur Unterbringung werden noch viele Gastfamilien gesucht. Falls
      Interesse besteht, bitte melden bei Frauke Behncke (T 04154/6876, email:
      )  oder Hella Glagow (T 04159/757, email: ) .
      Das Programm für die Franzosen wird integriert in das zur gleichen Zeit stattfindende Amtsfeuerwehrfest sowie der Veranstaltung des Europakomitees am Europatag (siehe AK Zukunft).
      Darüber hinaus ist ein Konzert in der Wassermühle geplant, ein Frühstück in der Fischauktionshalle in Hamburg (gleichzeitig Hafengeburtstag) und wieder
      ein Grillabend für die Jugendlichen bzw. Teilnahme am Feuerwehrfest.
    • Finnland
      Im Oktober letzten Jahres hat das Verschwisterungsjubiläum mit Saarijärvi/
      Finnland (30 Jahre) in der Zeit vom 16.-20. stattgefunden.
      Das Programm war vielfältig und umfasste den Besuch der finnischen Seemannskirche in Hamburg mit Führung in zwei Sprachen, den Besuch der
      Hermann-Jülich-Werkstätten mit Filmvorführung, Besuch der Brauerei in Grönwohld und der Kornbrennerei in Hamfelde, eine Fahrt nach Lübeck und eine Stadtrundfahrt in Hamburg.
      Darüber hinaus gab es ein Konzert der KOPLA-Gruppe in der Wassermühle, eine Wanderung durch die Hahnheide, Kaffeetrinken, Saunabesuche und auch
      Möglichkeiten zum Shoppen.
      Der große Festakt zum Jubiläum fand am Freitagabend im Dorfgemeinschaftshaus von Lütjensee mit 200 geladenen Gästen statt.
      Die Festansprachen wurden vom Amtsvorsteher Uli Borngräber und der 2.Vorsitzenden des finnischen Gemeinderates, Arja Koskenlahti, und das sogar auf Deutsch, gehalten. Es gab Ehrungen für Verdienste in der deutsch-finnischen Zusammenarbeit und zahlreiche musikalische Darbietungen insbesondere der finnischen Besucher, die auch Volkstänze aus ihrer Heimat präsentierten. Zwischendurch gab es ein Festessen und nach den Darbietungen wurde gemeinsam und in bester Laune eifrig getanzt.

      Am 15.Februar wird der neue Stadtdirektorvon Saarijärvi seinen Dienst antreten, was unter Umständen eine Veränderung in der Zusammenarbeit der beiden Städte bedeuten könnte. Das Amt Trittau wird ihn zu seinem Amtsantritt beglückwünschen.

      Im Juli wird eine Delegation der finnischen Feuerwehrin Witzhave erwartet.

      Von den Finnen gibt es eine Einladung zur Vogeljagd im Herbst. Die Kosten dafür sind privat zu tragen. Wenn Interesse besteht, können die Unterlagen gerne angefordert werden (Kontakte siehe Punkt „Frankreich“).

    • Deutsch-englischer Kulturverein
      Für Pfingsten liegt eine Einladung der Engländer vor.
      Näheres dazu konnte noch nicht berichtet werden.

    • Polen
      Für das laufende Jahr sind mehrere Aktivitäten geplant:

­   Teilnahme einer Delegation der Feuerwehr aus Wieliszew am Amtsfeuerwehrfest vom 10.-11.Mai in Trittau.
Die Unterbringung sollte möglichst in Familien unserer Feuerwehren
stattfinden, um gleiche Interessenlagen zu berücksichtigen und damit  
die Kontakte zu intensivieren. Wenn aus der Kötheler Feuerwehr Interesse besteht, Übernachtung anzubieten, bitte bei Frauke Behncke oder Hella Glagow (Kontakt siehe Frankreich) melden.

­   Teilnahme einer polnischen Handball-Jugendmannschaft am Fielmann-Turnier der GHG Hahnheide am 30. Bis 31. August in Lütjensee und Trittau.

­   Busfahrt einer großen Delegation des Amtes Trittau zum Erntedankfest
nach Wieliszew 
vom 04. Bis 07. September.
Sollte es möglich sein, eine größere Delegation zu schicken, würden noch Vertreter von Organisationen (z.B. Sport, Kultur), Institutionen (u.a.Kirche) und Wirtschaftsunternehmen angesprochen, um die Partnerschaft auf eine breite gesellschaftliche Basis zu stellen.

­   Teilnahme einer kleinen deutschen Delegation an einem multinational
ausgerichtetem EU-Seminar in Wieliszew
(28.Mai bis 4.Juni 2014).
Neben einem umfangreichen Informations- und Besichtigungsprogramm sind Vortrags-/Seminarveranstaltungen zu den Themen Kultur, europäische Bürgerschaft, soziale/ehrenamtliche Hilfsdienste, Armut und nationales Kulturerbe geplant.

­   Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Trittau. Drei Lehrer haben sich bereit erklärt bzw. sind daran interessiert, Schulkontakte zu unserer polnischen Partnergemeinde aufzubauen. Erste Gespräche mit den Lehrern sind kurzfristig geplant.

  • AK Jugend
    Dieser AK übernimmt die Planung und Organisation der internationalen Jugendbegegnung im Juli/August 2015.
    Die Planung berücksichtigt die spezifischen Anforderungen einer EU-Förderung ( geplant: Erasmus +) und wird den Antrag bis spätestens
    01.Oktober 2014 einzureichen haben.
    Begegnungsort und Unterbringung ist im Jugendgästehaus von Lütjensee
    geplant. Zielgruppe sind Jugendliche im Alter 15-17 Jahre.
    Die Organisation dieses großen Treffens ist aufwändig und umfasst noch
    Bereiche wie

­   Verpflegung im Jugendgästehaus

­   Versicherung der Teilnehmer

­   Thema der Begegnung und Ausgestaltung des Themas

­   On-line Registrierung Brüssel bei ECAS (Authentifizierungsdienst der
Europäischen Kommission)

­   Antragstellung bei der Agentur Jugend für Europa.

Zur Vorbereitung und Absicherung wurde bereits vom Amtsvorsteher, der Europabeauftragten des Amtes und der Vorsitzenden des AK Jugend ein Fortbildungsseminar über die Bedingungen und Voraussetzungen bei europäischen Fördermöglichkeiten besucht.

  • AK Zukunft

­   Das Zertifikat für die Teilnahme am Austausch wurde fertig gestellt
und den Teilnehmern des letztjährigen deutsch-französischen Jugend-
austauschs zugestellt. Die Reaktionen waren positiv.

­   Weiterbildung des AK: die Vorsitzende hat im November 2013 an einer
Tagung über „Neue Wege in der Partnerschaftsarbeit“ teilgenommen und wird die Erkenntnisse daraus in die Arbeit des AK einfließen lassen.

­   Organisiert werden folgende Veranstaltungen:

ü  Ehrenamtsmesse am 16.02.2014
Das EU-Komitee war mit einem Stand vertreten und hat
Info-Material über das Komitee selbst sowie über die Europäische Union verteilt.
Ziel war, über die ehrenamtliche Tätigkeit im EU-Komitee zu informieren und Interessierte als Mit-Akteure oder zumindest doch als Gastfamilien zu gewinnen.

ü  Trittauer Schaufenster am 26.-27.April 2014
Auch hier wird das EU-Komitee wieder mit einem Stand vertreten sein. In Ergänzung zur Darstellung auf der Ehrenamtsmesse werden hier die einzelnen Länder- und Themenarbeitskreise ihre Arbeitsbereiche gesondert darstellen. Ziel ist jedoch auch hier, das EU-Komitee und seine Arbeit bekannt zu machen, speziell über die Partnerschaften zu informieren und letztendlich Mit-Akteure und Gastfamilien zu akquirieren.

ü  Europatag am 09.Mai 2014, 14:00 – 17:00 Uhr auf dem Europaplatz in Trittau
Geplant ist ein Stand mit landestypischem Essen und Trinken, Musik (französische Jugendliche und Posaunenchor der Trittauer Kirchengemeinde), Europapuzzle, Mal-Ecke für Kinder, Infomaterial über Europa und das EU-Komitee.
Zusätzlich wird auf die geplante EU-Vortragsreihe (s.u.) hingewiesen.
Die zur gleichen Zeit anwesenden Franzosen und eventuell
Polen werden mit einbezogen.
Ziel der Veranstaltung ist erneut PR für das EU-Komitee, Werben um Mitarbeit bzw. Gastfamilien und Informieren über
die europäische Union und ihre Ziele.

ü  Vorträge
Ziel ist eine jährliche Vortragsreihe mit dem Fokus „Menschen in Europa“ zu etablieren.
Es wird angestrebt, die Vorträge kostenlos zu gestalten und weitestgehend auf die Rednerdienste der Europäischen Kommission zurückzugreifen.

3 Vorträge für 2014 sind fest geplant bzw. der erste schon fest terminiert.

      Wirtschaft und Beschäftigung in Europa -  Ausbildung im europäischen Binnenmarkt.
Vortrag durch einen Redner von TEAM Europe (Europäische Kommission)
Termin: 15. Mai 2014 im Hahnheide-Gymnasium

      Arbeiten/ Leben im europäischen Ausland für Jugendliche.
Termin: Juni 2014

      Bericht über die Reise nach Polen – neue Erkenntnisse und Erlebnisse durch den Austausch.
Termin: Herbst/ Oktober 2014.

  • Verschiedenes
    • Der Vorsitzende weist aus gegebenem Anlass noch einmal darauf hin, dass aufgrund der aktuellen Geschäftsordnung der offizielle Schriftverkehr mit den Partnergemeinden ausschließlich von ihm oder der Europabeauftragten des Amtes geführt wird. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass für Veröffentlichungen nur Fakten weiter gegeben werden.
    • Aktive Kontaktaufnahme mit anderen Kommunen und Austausch über ihre Erfahrungen wird gewünscht.
    • Die nächste Sitzung des Europa-Komitees wird voraussichtlich am
      10.März 2014 in Trittau  stattfinden.



Köthel/ Stormarn, d. 18.02.2014

Hella Glagow

Europabeauftragte der Gemeinde Köthel/ Stormarn